Björn Höcke in Dresden

Björn Höcke in Dresden

200. Mal PEGIDA in Dresden

Zum Jubiläum kam Björn Höcke nach Dresden.  Man mag zu PEGIDA stehen wie man will. Es gibt in der AfD unterschiedliche Standpunkte, auch bei den AfD-Anhängern. Eines ist jedoch klar: seit 200 Veranstaltungen läuft das seitens der PEGIDA-Anhänger friedlich ab. Die Gegendemonstranten gebährden sich hingegen oft als Kinder, die an der Kasse nicht das süße Zeug bekommen, das sie haben wollen.

Lärm, bösartige Plakate, Rumschreien, tätliche Angriffe. Und die versammelten Hauptstrommedien berichten de facto nie objektiv. Staatsfernsehen, Aktuelle Kamera, Volksempfänger. Motto: Haltet den Dieb. Die Diktatur droht nicht von der AfD oder PEGIDA, sondern von der neuen Internationalen Front aus CDU, CSU. FDP, SPD, Grünen, Linken und Soros und Black Rock.

Auch von Björn Höcke kann man halten, was man will. Zu ihm gibt es ebenfalls in der Alternative für Deutschland und bei den Anhängern unterschiedliche Meinungen. Das ist völlig normal im Leben. Eines ist jedoch immer wieder sichtbar: kluge, sichere und deutliche Argumentation zeichnet diesen Mann aus. Und Mut. Seine Rede lohnt sich vollständig anzuhören. Und den Zug der vorbeiziehenden Pegidianer anzusehen auch. 10.000 mutige Menschen, die sich vor der Merkelschen "Zivilgesellschaft" nicht verstecken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Pegidianer trägt ein Schild mit der Losung: "Frieden mit Rußland!" Das ist doch voll Nazi! Ironie aus... Ein Schild: Keine 3. Diktatur! Usw.

Hier noch ein Video mit Björn Höcke im Bild, wer Gestik und Mimik sehen will. Und das permanente Pfeifkonzert der "Demokraten" ist auch besser zu hören.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Björn Höcke in Dresden - zwei Medienberichte

Wie wir alle wissen, können Medien objektiv berichten über diverse Ereignisse. Das ist so ein Bericht mit ein paar Splittern, ein paar Eindrücken ohne Kommentar. So kann man es machen, damit sich Menschen einen Eindruck von der Atmosphäre verschaffen können. Und natürlich hat der russische Staatssender ein großes Interesse angebliche Nazis ins gute Licht zu setzen...

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist ein völlig anders gearteter Bericht. Im Prinzip die blanke Hetze. Eine völlig verquere und lügnerische Darstellung. Orwell hätte seine wahre Freude an den Verdrehungen. Allerdings ist man vom Spiegel seit einiger Zeit nichts anderes mehr gewöhnt. Die Abos sinken, zurecht. Zu Dresden brauchen die Herrschaft*Innen dort wohl noch eine Weile zum Zurechtbiegen der Informationen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen

Hinterlassen Sie eine Antwort: