Schlagwort (Tag) Archive für " Dr. Gottfried Curio "

Verleumdungskampagne

Verleumdungskampagne

Über die Verleumdungskampagne nach Hanau durch Altparteien und Medien spricht Dr. Gottfried Curio hier in diesem Ausschnitt aus seiner Rede zum Politischen Aschermittwoch.

Der Täter von Hanau war ein psychisch verwirrter Irrer, der schon seit Jahrzehnten unter Wahnvorstellungen litt. Davon zeugt das von ihm geschriebene Manifest. Die Altparteien und Medien wittern Morgenluft. und wollen – mangels wirklicher Argumente gegen die AfD – diese furchtbare Tat zum Anlass nehmen, die AfD zu diffamieren und auszugrenzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die bemerkenswerteste Tatsache bei dieser Angelegenheit ist, dass der Generalbundesanwalt vom Zustand des Täters wußte. Man braucht keine anderen Theorien, die es im Internet auch noch gibt. Sie können auch so folgende Fragestellung erkennen:.. Was wird vom Staat verheimlicht?

Hat man den Täter absichtlich machen lassen? Um u.a. (wieder einmal) auch eine Verleumdungskampagne gegen die AfD starten zu können?

Hier geht es zur vollständigen Aschermittwochsrede von Dr. Curio im bayrischen Osterhofen.

Was die AfD in den vergangenen Wochen – angesichts der Demokratie-Verhinderung in Thüringen und des Amoklaufes von Hanau – an Hetze und Verleumdung erfahren muß, ist beispiellos. Sie wird medial ausgegrenzt und auf schäbigste Weise diffamiert. Der eigentliche Grund dieser Anfeindungen ist aber die Angst der polit-medialen Klasse vor einem Erstarken der AfD. Denn der frische Wind, den die AfD bringt, droht die Altparteienpolitiker und die überbezahlten GEZ-Akteure von ihren Plätzen zu wehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Und hier zu einem weiteren Artikel mit ihm.

Wollen Sie die Scharia?

Scharia

Wenn Sie die Scharia als Rechtsmodell für Deutschland wollen, dann sollten Sie irgend eine andere Partei als die AfD wählen. Denn nur die Alternative für Deutschland steht ganz klar gegen diese nicht in unsere Kultur und unser Rechtssystem passende islamische Rechtsauffassung.

Sie glauben das ist nicht wichtig? Das betrifft Sie nicht? Nun, da liegen Sie falsch! Auch in Sachsen werden in Schulen bereits von Direktoren Anweisungen zur schariagerechten Bekleidung an Mädchen ausgegeben. In Kindergärten versucht man islamische Essensregeln einzuführen, vor Gerichten gibt es islamischen Kulturrabatt und Scharia-Streifen kontrollieren die Kleiderordnung deutscher Frauen.

Natürlich sollten Sie grundsätzlich erst einmal wissen, was Scharia überhaupt bedeutet. Es bedeutet jedenfalls nicht kulturelle Bereicherung.

Erst kürzlich lasen wir die Bild-Schlagzeile, dass mehrere Kitas in Leipzig Schweinefleisch vom Speiseplan gestrichen haben. Es ginge um das "Seelenheil" zweier muslimischer Kinder. Dafür könnten sich deutsche Kinder ruhig in Verzicht üben! Auch wenn nun zurückgerudert und das Schweinefleischverbot in den beiden Kitas bis auf weiteres zurückgenommen wurde, handelt es sich hierbei mitnichten um Einzelfälle.

Es ist unleugbar: es gibt ihn mittlerweile tatsächlich, den täglichen "Dschihad im Kleinen“. Der sich in der Besetzung des öffentlichen Raumes durch Migranten mit ihren fremdkulturellen Eigenheiten manifestiert. Neben einem auferlegten Schweinefleischverzicht bestimmt die Scharia dabei inzwischen schon ganz anders "das Gesetz der Straße". Massenschlägereien zwischen arabischen Großfamilien, Autokorsos türkischer Hochzeitgesellschaften, sexuelle Übergriffe beim Silvesterfeiern, Gewalt auf dem Fußballplatz. Selbst ein Aufenthalt im Freibad ist nicht mehr das, was es mal war. Dort müssen – so in Berlin – Imame jetzt für Ordnung sorgen.

​Dr. Gottfried Curio zur Scharia in Deutschland

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bürgerdialog in Leverkusen - Ausschnittthema Scharia

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

​Gesamte Rede beim Bürgerdialog am 11. Juli 2019 in Leverkusen über illegale Migration, den Verlust der inneren Sicherheit, steigende Islamisierung und fortschreitende Entheimatung.

Die deutsche Mehrheitsgesellschaft wird eingeschüchtert und zurückgedrängt, sie sieht sich ungewollt immer mehr islamischen Brauchtum ausgesetzt: öffentliches Fastenbrechen oder Kampfbeten, wegen Ramadan verschobene Schulfeste, Schülerinnen sollen ihre Kleiderordnung islamischen Befindlichkeiten anpassen. Das gesellschaftliche Einknicken vor dem Islam führt auf deutscher Seite zusehends zu dem Gefühl, hier nicht mehr heimisch zu sein. Die liberale Muslima Ates warnt, man werde eines Morgens in einem anderen Land aufwachen, wo der politische Islam seine Vormachtstellung auf breite Schichten ausgeweitet hat, ein Wegschauen werde die Freiheit kosten.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

​Dr. Gottfried Curio bei seiner Rede in Dresden am 15. August 2019

​Ein Blick ins Ausland zeigt: In den ersten europäischen Städten ist die einheimische Bevölkerung nur noch eine Minderheit. Dieselbe fatale Entwicklung zeichnet sich auch für Deutschland ab und wird hierzulande zuerst in den Schulen spürbar. Islamische Gebote diktieren an Brennpunktschulen das Zusammenleben. Deutsche und jüdische Schüler werden gemobbt. Muslimische Schüler überwachen als selbsternannte Scharia-Polizisten ihre Klassenkameraden.

​Wenn Sie unsere Heimat und unsere Kultur bewahren wollen, dann wählen Sie mit beiden Stimmen zu den Landtagswahlen die Alternative für Deutschland!

Grüner Empörungswanderzirkus

Grüner Empörungswanderzirkus

​Dr. Gottfried Curio spricht hier in einer Rede von Grüner Empörungswanderzirkus. Besser kann man es kaum umschreiben. Doch hören Sie selbst.

​Und behalten Sie dabei die Ankündigung der CDU und ihres Spitzenkandidaten Michael Kretschmer im Auge. Der #miteinander ​mit den Grünen, der SPD und den Linken​ (?) - falls die FDP es nicht in den Landtag von Sachsen schafft - koalieren wird. Um seine 4-Parteien-Nationale Front gegen die AfD zu schmieden.

Wer erinnert sich noch an die Nationale Front in der DDR? Nur die Älteren. Damit hat die CDU ja gute Erfahrungen unter der SED. Sie werden wohl auch die Grünen akzeptieren. Uns würde es freuen, wenn wir irren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

​Grüner Empörungswanderzirkus

Dr. Curio spricht über die Hysterie als Methodik der Grünen in einer Rede auf einer Veranstaltung im Kreisverband der AfD Nienburg-Schaumburg.

Die Grünen benutzen das Thema Umweltschutz als Einfallstor, um ihre gesellschaftspolitischen Ziele voranzutreiben. So sind die Grünen paradoxerweise für Masseneinwanderung. Obwohl jeder Migrant, der etwa aus Afrika nach Deutschland kommt, hierzulande viel mehr Tonnen CO2 verbraucht. Und so den Klimawandel nach grüner Logik doch eigentlich beschleunigt.

Statt Vernunft und Wissen, findet man bei ihnen Hysterie und Ideologie. Die Grünen rechnen nicht nach und wägen auch nicht Vor- und Nachteile ab, bevor sie politische Forderungen stellen. Sondern greifen einseitig einen Aspekt heraus, skandalisieren und hysterisieren ihn. Um zum Schluss alle, die das Machbare ausloten und einen kühlen Kopf bewahren, als von Lobbyisten gekauft zu diffamieren.

Sie wissen dabei selbst wohl nicht so recht, was jetzt eigentlich am schlimmsten ist: Radioaktivität, CO2, Feinstaub oder doch Putins Erdgas. Würden alle Forderungen der Grünen 1 zu 1 umgesetzt, so wären die Folgen nicht nur eine Verteuerung auf allen Ebenen (Strom, Fleisch, Kerosin etc.) und die Zerstörung von Schlüsselindustrien (und damit Massenarbeitslosigkeit) in Deutschland, sondern auch eine umfassende Umweltzerstörung durch Windräder, Solarplatten und Monokulturen.

​Wenn Sie das nicht wollen, wählen Sie am besten die AfD zur kommenden Landtagswahl! Denn bei den anderen Parteien können Sie sich nicht sicher sein, ob sie nicht auch grün werden. ​Damit grüner Empörungswanderzirkus keine Erfolge zeitigt.